Fulbright Austria > Going to the USA > Scholars > Programm > Fulbright Grants for Teaching and Research

Fulbright Austrian Scholar Program

Fulbright Stipendien für Lehre/Forschung

DEADLINE October 30
LENGHT OF GRANT 3-4 months
STARTING DATE academic year 2018-2019
LOCATION Any academic institution in the US
COMMENTS Letter of invitation required

BENEFITS

  • Fulbright Stipendium USD 2.500/Monat
  • für Aufenthalte von drei bis vier Monaten
  • pauschalierte Reisekosten von Euro 800
  • sowie eine Kranken- und Unfallversicherung bis zu USD 100.000.
  • Damit verbunden ist auch ein Austauschvisum (J-1).
  • Aufgrund der geltenden U.S. Gesetze verpflichtet das Austauschvisum StipendiatInnen im Anschluss an den U.S.A. Aufenthalt zur Rückkehr nach Österreich. Für die Dauer von zwei Jahren ist eine Wiedereinreise in die U.S.A. mit einem neuen Austausch- oder Touristenvisum möglich, nicht aber mit einem "temporary working visa" oder einem "immigrant visa".

Nicht abgedeckt werden

  • Sogenannte "affiliation fees" oder ähnliche Gebühren, die einige U.S.-Hochschulen für die Unterbringung ausländischer Gastwissenschaftler/innen an ihren Instituten Fachbereichen und Laboren erheben
  • Verwaltungsgebühren für die Nutzung der Hochschulservices (z.B. Library Fee, Lab Fee, Campus Fee, etc.)
  • Die Kosten, die für eine Hochschulkrankenversicherung anfallen, auf deren Abschluss die U.S.-Institution u.U. besteht

Die Fulbright Kommission achtet besonders auf folgende Kriterien bei der Beurteilung von Bewerbungen und Auswahl von StipendiatInnen:

  • Beitrag der BewerberInnen bzw. des Projekts durch Lehre und Forschung zu einem besseren Verständnis zwischen den U.S.A. und Österreich
  • komparative Fragestellungen bzw. transkulturelle Thematik
  • bilaterale Relevanz
  • Förderung von "Austrian Studies" in den U.S.A. bzw. "American Studies" in Österreich im weitesten Sinne
  • nachhaltige Auswirkungen des Projekts

Die Kommission begrüßt insbesondere

  • Bewerbungen, die zur Entwicklung von neuen (oder zur Stärkung von bestehenden) institutionellen Kooperationen bzw. Vernetzungen beitragen
  • Vorhaben, bei denen die Lehre ein wichtiger Aspekt des Aufenthaltes ist (z.B. lecturing, guest or visiting professorships, etc.)
  • Bewerbungen von "early- and mid-career applicants", die vom Stipendium wichtige Impulse für den weiteren wissenschaftlichen Werdegang erwarten.
  • Bewerbungen von Personen, die nicht bereits extensive Aufenthalte in den USA hinter sich haben. 

BEWERBUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • österreichische Staatsbürgerschaft
  • Doktorat oder besondere künstlerische Qualifikation
  • Qualifikation der BewerberInnen in Wissenschaft, Forschung, Kunst und Lehre
  • gute Englischkenntnisse
  • eine entsprechende Einladung einer amerikanischen Universität (bzw. eines College) zwecks Lehre bzw. Lehre und Forschung
  • Aufenthalte, die vor Beginn des österreichischen Studienjahres (bzw. vor Beginn des U.S. "academic year") geplant sind, sind problematisch und können nur unter bestimmten Umständen berücksichtigt werden
  • Bewerbungen aus dem Bereich der Medizin - mit der Ausnahme von Public Health und artverwandten Programmen - werden nicht berücksichtigt.
  • Eine gleichzeitige Zuerkennung eines Schrödinger-, Max Kade- oder eines APART Stipendiums in Verbindung mit einem Fulbright-Stipendium ist nicht möglich.


Eine vollständige Bewerbung besteht aus der abgesendeten Online Bewerbung für das Fulbright Visiting Scholars Programm, die folgendes zwingend beinhalten muss:

  • eine Einladung einer U.S. Universität
  • drei Referenzschreiben

Falls Sie Ihre Bewerbung vor dem 1. Oktober 2017 begonnen haben, dann finden Sie FAQs zum neuen Embark Bewerbungsportal und der Migration Ihrer Bewerbung hier.

Für weiterführende Fragen kontaktieren Sie bitte: austrianscholars(at)fulbright.at.


RECIPIENTS

2017/18:
Dr. Andreas Holzinger
University of Innsbruck
Department of Botany

Dr. Kerstin Hödlmoser
University of Salzburg
Centre for Cognitive Neuroscience, Department of Psychology

Dr. Irene Maier
University of Vienna
Department of Nutritional Sciences

2016/17:
Dr. Christoph Clar
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institute of Forest, Environmental and Natural Resource Policy

Dr. Thomas Hein
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institute of Hydrobiology and Aquatic Ecosystem Management

Dr. Andrea Trenkwalder-Egger
MCI - Management Center Innsbruck
Social Work

Dr. Harald Wiltsche
University of Graz
Department of Philosophy

 

2015/16:
Dr. Romana Radlwimmer
University of Vienna/Lissabon
Departamento de Estudos Românicos

Dr. Rafaela Schinegger
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institute of Hydrobiology and Aquatic Ecosystem Management

Dr. Bernhard Standl-Gruber
University of Vienna
CSLEARN

Dr. Christian Stauffer
BOKU - University of Natural Resources and Life Sciences Vienna
Institute of Forest Entomology, Forest Pathology and Forest Protection



2014/15:

Dr. Gernot Paulus
Carinthia University of Applied Sciences
Geoinformation and Environmental Technologies

Dr. Petra Riefler
University of Vienna
International Marketing - Faculty of Business, Economics and Statistics

Dr. Silvia Schultermandl
University of Graz
Department of American Studies

Dr. Marc Streit
Johannes Kepler University Linz
Institute of Computer Graphics

Dr. Thomas Wallnig
University of Vienna
Department of History


2013/14:
Dr. Thomas Fahringer
University of Innsbruck
Institute of Computer Science

Dr. Martina Hoeckner
University of Innsbruck
Institute of Zoology

Dr. Thomas Koenig
WWTF - Vienna Science and Technology Fund
Office of the President of the ERC

Dr. Barbara Strasser
Institute for Nutritional Sciences and Physiology
Department for Medical Sciences and Health Systems Management


2012/13:
Dr. Barbara Brenner
WU - Vienna University of Economics and Business
Department of Global Trade

Dr. Louise Hecht
Palacky University
Kurt and Ursula Schubert Center of Jewish Studies